Conextra GmbH - Typo3 Warenwirtschaft Systemadministration - Für Sie gemacht
DE EN
Logo

logo_klein_negativ

CHARAKTERISTIKA UND
VORTEILE VON SCHIEDSVERFAHREN

Erfahren Sie mehr

Das Schiedsgericht Salzburg ist eine private Einrichtung zur Streitschlichtung.
Als solche stellt sie eine Alternative zu staatlichen Gerichten dar.

 

Die wesentlichen Unterschiede sind:

  • Die Schiedsrichter können von den Parteien frei ausgewählt werden. Dies ermöglicht die Ernennung fachlich spezialisierter Schiedsrichter verschiedener Professionen.
  • Schiedsverfahren sind nicht öffentlich.
  • Alle Beteiligten sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.
  • Die Entscheidung wird erst- und letztinstanzlich gefällt.
    Eine Anfechtung ist nur bei schwerwiegenden Verfahrensmängeln möglich.
  • Die Verfahrensdauer ist in der Regel kürzer als bei staatlichen Gerichten.
  • Die Parteien haben bei der Gestaltung des Verfahrensablaufes erheblichen Einfluss, wodurch eine flexible Durchführung des Verfahrens möglich ist (z. B. Festlegung des Verhandlungsortes und der Verhandlungssprache).
  • Die Vollstreckbarkeit der schiedsgerichtlichen Entscheidungen ist in allen 156 Mitgliedstaaten der New York Convention 1958 gegeben.

Schiedsverfahren eignen sich daher besonders für Verfahren mit grenzüberschreitenden Sachverhalten, komplexen Verfahren mit Anknüpfungspunkten in verschiedenen Fachbereichen (z. B. Bauverfahren) und Streitigkeiten mit mehreren Beteiligten.

logo_klein_negativ

Das Salzburger Schiedsgericht

Erfahren Sie mehr

Salzburg liegt in der Mitte Europas und damit im Herzen des südlichen deutschsprachigen Wirtschaftsraums (Österreich, Schweiz, Südtirol, Liechtenstein, Baden-Württemberg, Bayern).

Salzburg ist verkehrstechnisch bestens erschlossen, stellt schon immer eine gesellschaftliche und kulturelle Hochburg dar und entwickelt sich als Wirtschaftsstandort konsequent weiter. Das Schiedsgericht Salzburg wird von erfahrenen Experten im Schiedswesen administriert. Als Schiedsrichter werden Fachmänner wie auch Juristen eingesetzt, was eine optimale Verzahnung von Sachwissen mit Prozessrecht gewährleistet.

Ein Schiedsverfahren vor dem Schiedsgericht Salzburg bietet eine effiziente sowie kosten- und zeitökonomische Alternative zur Streitbeilegung. Die Entscheidungen des Schiedsgerichts können lediglich vor dem Obersten Gerichtshof wegen gröbster Verfahrensmängel angefochten werden. Schiedsverfahren vor dem Schiedsgericht Salzburg werden flexibel gestaltet und an den zu lösenden Beweis- und Rechtsfragen orientiert. Dies sichert die bestmögliche Relation zwischen Verfahrensaufwand und -ergebnis.

Das Schiedsgericht Salzburg bietet laufend Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für Schiedsrichter und Parteienvertreter an, wodurch ein dauernder Austausch von praktischen Erfahrungen mit theoretischem Wissen gegeben ist.

logo_klein_negativ

Ablauf des Verfahrens

Erfahren Sie mehr

sgs-grafik-ablauf

logo_klein_negativ

Musterklausel Schiedsgericht

Erfahren Sie mehr

Um die Zuständigkeit des Schiedsgerichts Salzburgs zu vereinbaren, wird nachstehende Schiedsklausel empfohlen:

„Sämtliche Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden nach der Schiedsgerichtsordnung des Schiedsgerichts Salzburg („Salzburger Regeln“) von einem nach diesen Regeln eingesetzten Schiedsgericht endgültig entschieden.“

Empfohlene Ergänzungen hierzu:

a) Die Anzahl der Schiedsrichter beträgt .......... (einen oder drei).
b) Es ist ........... materielles Recht anzuwenden.
c) Die Sprache des Schiedsverfahrens ist ............. .
d) Der Ort des Schiedsverfahrens ist ............. .

Diese Musterklausel ersetzt nicht den im konkreten Anwendungsfall benötigten rechtlichen Beistand. Lassen Sie sich von Ihrem Rechtsfreund beraten.

logo_klein_negativ

Kontakt

So erreichen Sie uns!